Weingut Schloßgut Hohenbeilstein, Beilstein

LoginRegistrierung Warenkorb (0)

≡ Menü

Bio-Weinbau

Hohenbeilsteiner Terroir

Guter Wein kommt aus einer intakten Landschaft. Große Weine entstehen, wenn sie das Potenzial des (gesunden) Ökosystems, dessen sie entstammen, optimal nützen. Mikroklima, Boden und Topografie auf der einen, kontrolliert ökologische Bewirtschaftung auf der anderen Seite: im Hohenbeilsteiner Schlosswengert sind die Kräfte der Natur in harmonischem Gleichgewicht. Gewachsen auf natürlich fruchtbarem Keuperboden, durch des Winzers Hand gehegt und gepflegt, geraten die Weine zum unverwechselbaren Spiegelbild ihres »Terroir« – wie man es von Spitzengewächsen erwartet.

Wein aus kontrolliert ökologischem Anbau

Seit 1987 entwickelt sich unser Weingut hin zum ökologischen, naturgemäßen Weinbau. Das bedeutet Weinanbau mit der Natur. In unseren Weinbergen wachsen Wildkräuter und Leguminosen. Nützlinge halten Schädlinge in Schranken. Selbst hergestellter Kompost ersetzt den Kunstdünger. Zur Pflanzenstärkung werden Gesteinsmehle, Pflanzenauszüge und Bentonite verwendet. Seit 1992 ist das Schlossgut Hohenbeilstein Mitglied bei Naturland - Verband für naturgemäßen Landbau e.V. Mit dem Jahr 1994 haben wir unser gesamtes Weingut auf ökologischen Anbau umgestellt.

Das Ererbte bewahren - neue Wege gehen

Trockenmauern, Staffeln und Wasserfurchen gehören zu der über Jahrtausende gewachsenen Kulturlandschaft am Hohenbeilsteiner Schlossberg. Hartmann Dippon zeigt größte Sorgfalt im Umgang mit dem von der Natur und von den Vorfahren Ererbten, ohne das Moderne und Zweckmäßige aus den Augen zu verlieren. Auf 16 Hektar zum Teil terrassierten Weinbergen wachsen erstklassige Weine. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise bestätigen das Qualitätsstreben des Schlossguts.